Nachwort


Wer denkt, dass es Relikte der Geschichte unserer Vorfahren wie Runen, Ritzungen und auch deren Literatur nur noch in Skandinavien gibt, der irrt. In Deutschland gab und gibt es immer noch einen reichen Schatz davon, nur ist leider das meiste davon durch fanatische Christianisierung, Hexenverbrennung, Kriege, sowie durch die Verleumdungen/ Verfälschungen in der Nazi-Zeit, und durch simples Vergessen verloren gegangen. Über die noch verbliebenen möchte ich hier ein paar Worte verlieren:

Da wäre zum Einen die Literatur. Deutschland hat einen reichhaltigen Sagen- und Märchenschatz, wo viel Wissen und Leben der Alten, etwas verborgen, auf den Neugierigen wartet erkundet zu werden. Seitens der Skaldik gibt es heute leider nur noch sehr wenig. Da wäre beispielsweise das Nibelungenlied zu erwähnen oder vielleicht auch noch das vermutlich etwas ältere Waltharilied. Damit hört es aber auch im Grossen und Ganzen schon auf. Vielleicht passen hier auch gerade noch die Magdeburger Zaubersprüche hinein.

Bei den Runen sieht es ähnlich düster aus. Viele Fundstücke gingen in den Kriegswirren verloren, viele wurden bewusst gefälscht oder mit anderer Intention "entwickelt" (Nazi-Zeit), einige Runensteine haben allerdings bis heute "überlebt", wie beispielsweise der Skarti-Stein der im Wikingermuseum Haithabu neben 3 anderen Steinen in Schleswig zu besichtigen ist.

Bei den Hügeln und Megalithen gibt es heute noch viele zu finden. Nennenswert wäre hier die Gegend um Albersdorf. Die grösste Grabsteinsetzung von Schleswig-Holstein findet man im Zentrum dieses Ortes, den Brutkamp. Generell scheint diese Gegend sehr intensiv von den Menschen der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit bewirtschaftet und bebaut worden zu sein. So viele, aus archäologischer Sicht, noch intakte auffindbare Kulturepochen findet man selten an einem Ort. Weiterhin sind im Osnabrücker Land eine Vielzahl von Menhiren, Megalithen und Grabhügel zu finden. Weniger dokumentiert und daher durchaus etwas schwerer auffindbar, sind die Zeugnisse der Alten Zeit in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu finden. Ausserdem gibt es auch in den restlichen Bundesländern Orte die sehenswert sind, die ich aber nicht persönlich besucht habe und deshalb hier auch keine gesonderte Erwähnung finden.

Alles in Allem ist zu sagen das totz mehrfacher Kriege, Verfolgung und Neubebauung über Jahrhunderte hinweg, die Alte Welt zwar präsent, aber nur mit etwas Aufwand wiederzuentdecken ist.

Der Brutkamp in Albersdorf. (Foto: Webmaster von www.meldalsgard.de

Top